Herzklopfen – Prävention von Gewalt in intimen Teenagerbeziehungen

Herzklopfen – Prävention von Gewalt in intimen Teenagerbeziehungen

Onlinevortrag mit Workshop, am 14. Oktober

Prävention von Gewalt in intimen Teenagerbeziehungen  – ein Thema für Schule und Jugendarbeit. Organisiert wird die Onlineveranstaltung vom Netzwerk “PräventiVernetzt in Mannheim”. Referentin ist Petra Sartingen von der Tübinger Initiative für Mädchenarbeit (tima e.V.).

Es wird einen inhaltlichen Input, Vorstellung von Methoden und Kleingruppenarbeit zum Projekt geben. Einen Link zur Veranstaltung erhalten sie zu einem späteren Zeitpunkt.

Falls sie an einer Teilnahme interessiert sind, können sie sich bis zum 06. Oktober via Mail anmelden: 58.5.8praevention@mannheim.de

Inhaltlicher Bezug/Hinweis:

Jugendliche verstehen unter Gewalt in Beziehungen häufig extreme körperliche und sexuelle Gewalt; andere Formen wie sexuelle Belästigung, emotionale und verbale Übergriffe oder Kontrolle werden weniger/kaum als Gewalt definiert.

Auf Grund dessen betrachten sich viele Jugendliche somit nicht als Täter*innen oder Opfer von Partnerschaftsgewalt.

Das Ziel des Projektes “Herzklopfen – Beziehungen ohne Gewalt” ist es, Mädchen und Jungen als (potenzielle) Beziehungspartner*innen als auch als (potentielle) Vertrauenspersonen von Peers, die in gewaltbelastete Beziehungen verstrickt sind, zu stärken.

Schreibe einen Kommentar